Spielzeit 13/14

Jeder stirbt für sich allein

Eine Collage frei nach Motiven aus Hans Falladas Roman

Regie: Timo Sestu
Dramaturgie: Dany Handschuh
Regieassistenz: Sandra Knocke

22./23. Oktober 2013 jeweils um 20 Uhr im Saal der Mensa
24. Oktober 2013 um 19 Uhr im Saal der Mensa

Eintritt frei! – zur Kartenreservierung

“Die physische Handlung des Menschen soll als Tat verstanden
werden, aber man kann die Tat nicht außerhalb ihres möglichen
zeichenhaften Ausdrucks verstehen. Wir bringen den Menschen
sozusagen zum Sprechen. Überall ist möglicher und wirklicher
Text und sein Verständnis. Die Untersuchung wird zu Befragung
und zum Gespräch, d.h. zum Dialog. Die Natur befragen wir nicht
und sie antwortet uns nicht. Wir stellen uns die Fragen und organisieren
auf bestimmte Weise eine Beobachtung oder ein Experiment,
um eine Antwort zu erhalten. Wenn wir den Menschen
studieren, suchen und fi nden wir überall Zeichen und bemühen
uns, ihre Bedeutung zu verstehen.“ Michail Bachtin

Mit: Beifuß, Hellberg, Herzog, Lörner, Novak, Ovelgönne,
Toussaint, Werner

„Wir schwören hiermit feierlich, dass wir in allen Dingen und Belangen
die Wahrheit sagen, die reine Wahrheit und nichts als die
Wahrheit.“

Folgt uns auf Facebook: https://www.facebook.com/studiobuehne.fallada