Spielzeit 15/16

Die Erbsen sind echt

Ein Theaterstück nach Motiven aus Ingrid Lausunds “Hysterikon”

Am 8., 10. und 14.November um je 19:00 Uhr im Saal des Frankenhof

Eintritt: 8 Euro / 5 Euro ermäßigt – zur Kartenreservierung

Regie/Text: Marie-Christin Schwab
Regieassistenz: Marie Kropf
Technik: Marc Haller

Sie finden sich zu langweilig? Oder zu ehrlich?
Zu schüchtern, engagiert, verklemmt, interessiert, gesprächig, verträumt, unentschlossen, sehnsüchtig oder auch zu loyal?
Kurzum, Sie sind unzufrieden mit sich selbst?

Dann besuchen Sie uns gleich im Hysterikon – dem einzigartigen Kaufhauslimbus des 21. Jahrhunderts! Hier verschmelzen kollektives Unterbewusstsein und posthumer Hades mit einer Prise Konsumgesellschaft!

Erleben Sie in unserem Selbstverdienungsladen hautnah die dreieinige Scheinheiligkeit und menschliche Klischées, die mit sich und gegen einander um Selbsterkenntnis, Annerkennung und Lebenswillen kämpfen. Jeder noch so (un-)bequeme Charakterzug wird enthüllt und verarbeitet, und niemand kommt ohne Erkenntnis lebend aus der Sache raus – immer vorrausgesetzt, das Konto ist gedeckt. Einzige Währung: die Identität!
Aber keine Bange, für jeden Identity-Coin erhalten unsere Besucher zig-fach Dream-Points zurück.
Was wären wir denn auch alle ohne ausreichend Träume?

Wir laden Sie herzlich ein zu einem Theaterabend der hysterischen Art.

“Manches kann man sich nur leisten, wenn man drauf verzichtet, anderes nur, wenn man sich selbst verkauft.” -Therapeutin

Als Erbsen performen für Sie: Ralf Altmann, Miruna Gavaz, Julian Gosolitsch, Karina Hille, Spiridon Kittas, Sandra Knocke, Marie Kropf, Constanze Lörner, Julia März, Lena Möslein, Matthias Nadler, Martin Seeburg, Vera Seeburg, Chris Stärtzel, Lydia Victor und Lisa Zillessen.