Spielzeit 09/10

Constantine

Text und Regie: Levin Handschuh
frei nach Motiven aus dem Gesamtwerk von Alan Moore
Dramaturgie: Dany Knechtel

John Constantine ist der Antiheld des Comics, er ist arrogant, zynisch, beleidigend, schlicht ein absoluter Schweinehund. Doch er ist auch heruntergekommen, verletzt und depressiv.
Und ausgerechnet dieser Mann ist der einzige, der uns jetzt noch retten kann?

“John Constantine and the Extraordinary Mindscape of Alan Moore” beschäftigt sich nicht nur mit der berühmten “Hellblazer”-Comicreihe, basierend auf der Schöpfung des Altmeisters Moore, sondern auch mit dem zweiten titelgebenden (und realen) Mann selbst: Alan Moore, wohl der einflussreichste Comicautor unserer Zeit, wird uns durch dieses Stück näher gebracht. Seine Ideen, seine Ansichten, seine Philosophie.

Seine Figur Constantine unternimmt einen Streifzug durch den “idea space” des Alan Moore – und Moores Texte dienen dazu, die Welt des miesesten Dämonenjägers aller Zeiten verständlich zu machen.

mit Gerhardt, Wagner, Knechtel, Draghici und Oeser

Constantine und Rick
Constantine und Rick
Exorzismus
Exorzismus
Ellie die Dämonin
Ellie die Dämonin
Rick in Trance
Constantine und Gabriel
Himmel und Hölle
Himmel und Hölle