Studiobühne Erlangen e.V. freies, unabhängiges Theater für Erlangen

Dämonen wird man nicht mehr los

Am 24. / 25. / 26.03.2018 im Treffpunkt Röthelheimpark in Erlangen.
Beginn: 19:30 Uhr – Einlass: 19:00 Uhr
Eintritt: 4€ Ermäßigt / 6€ Vollzahler

„Nun lebet schlecht und sündigt wohl!“

Regie: Tina Falkner, Aron-Manuel Kraus
Text: Margit Vollertsen-Diewerge

Fünf sogenannte Dämonen werden von ihrem Herren dazu beordert, einen Auftrag zu erfüllen: Sie sollen „Ganderon“ finden, ein Mischwesen zwischen Mensch, Pflanze und Tier. Oder ist er doch etwas ganz anderes? Was verfolgen die fünf vermeintlichen „Übermenschen“ ein jeder für ein Ziel? Und warum hat der Herr, dessen Name aus Ehrfurcht lieber unerwähnt bleibt, den Befehl nicht persönlich überbracht? Unsere (Anti-)Helden begeben sich also jeder für sich auf einen der großen Kontinente und somit auf die Suche nach der Kreatur „Ganderon“. Ihre Reise führt sie näher zu sich selbst, als sie anfangs geahnt haben und umso mehr fort von dem, was sie eigentlich finden sollen. Können sie ihre Mission erfolgreich beenden? Und was ist, wenn nicht? Wie erfahren Unsterbliche eigentlich Pein und Strafe?
Wir erzählen eine Geschichte über Moral und Amoral, von Protagonisten, die sich aufgrund ihrer Unsterblichkeit eh übermenschlich fühlen – aber mit ihren Ecken und Kanten um einiges menschlicher sind, als sie es selbst für möglich gehalten hätten.

Mit: Ralf Altmann, Lena Bradtka, Turk Batbayar, Lars Eberhard, Florentine Haack, Katja Knecktys, Magdalena Kopic, Sophia Marchlowitz, Miriam Poth, Stefan Solfrank, Robin Trurnit, Caroline Wald, Petra Zöllner
Technik: Daniel Blindauer

Kommentare sind geschlossen.