Ralf Altmann

Ralf Altmann trat 2014 der Studiobühne Erlangen bei und hat bisher in über 20 Produktionen mitgewirkt. Das erste Mal zeigte er sich in der Rolle des unbeschwerten Pong in "Bruchstücke". Sein Regiedebüt hatte er 2016 zusammen mit Lena Möslein mit "Nichts". In der Spielzeit 16/17 war er Mitglied des Vorstandes. Zusätzlich engagiert er sich als einer der Ansprechpartner für Bühnenkampf für den Verein.

Schauspiel

Regie