Studiobühne Erlangen e.V. freies, unabhängiges Theater für Erlangen

Greifswalder Straße

Am 18.07. / 20.07. / 21.07.2018 in der Franconian International School, Erlangen
Beginn: 19:30 – Einlass: 19:00
Eintritt: 8€ Vollzahler / 5€ Ermäßigt

„Es stimmt nicht, dass die Welt stillsteht. Es stimmt nicht, dass sie einen Riss bekommt. Es kommt mir vor, als ob die ganze Stadt auf etwas wartet. Es kommt mir vor, als ob ich selber warte.“

Regie: Matthias Nadler
Regieassistenz: Katharina Schliedermann
Bühne und Technik: Daniel Blindauer und Marc Haller
Musik: Levin Handschuh
Kostüm: Susanne Paraquin-Steinhauer

24 Stunden nur bleiben dem Gemüsehändler Rudolf, dann wird er durch die Hand der Giraffe sterben; das prophezeit ihm eine Verflossene im Traum. In denselben 24 Stunden wird eine Frau sterben, ohne es zu merken, ein Mädchen sich in einen Wolf verwandeln und ein Rumäne die hängengebliebene Sonne vom Himmel schießen – fantastische Episoden in der porösen, von Sehnsüchten und Abgründen durchtränkten Alltagsrealität ihrer Großstadtbewohner, die vereint die melancholische Vielfarbigkeit der Sinnsuche beschreiben.

Mit: Sophie Ambré, David Becker, Laura Eyselein, Martin Kainbacher, Sandra Knocke, Sylvia Krüger, Julia März, Linda Petersen, Constantin Schmitz, Sibylle Steinhauer, Robin Trurnit, Tobias Winkelmüller

Kommentare sind geschlossen.