Studiobühne Erlangen e.V. freies, unabhängiges Theater für Erlangen

Acht Frauen

Ein Stück von Romina Bachner frei nach Robert Thomas

Am 19., 22. und 23. November um 19:30 Uhr im Saal der Mensa am Langemarckplatz
Eintritt frei

Zur Kartenreservierung

Regie: Romina Bachner

„Jedenfalls ist er tot und ich habe mich entschlossen, Sie zu verdächtigen. Sie alle. Im Voraus und aus Prinzip.“
(Pierette, Schwester des Toten)

Eine Villa irgendwo in Frankreich, mitten im Winter:
Der Hausherr liegt ermordet in seinem Zimmer. Aufgrund des vielen Schnees kommen nur die Anwesenden als Verdächtige in Frage und das sind acht Damen, von der Großmutter über die Enkeltochter und die Schwägerin bis hin zum Personal. Eine Spurensuche voller Verleumdungen, Lügen und Hinterlist beginnt.

„Eigentlich ist es wie in einem Kriminalroman. Eine von uns sagt nicht die Wahrheit und sie ist die Mörderin. Und was ihr hilft sich zu verstecken, ist dass die anderen auch lügen, aber aus anderen Gründen als dem Mord.“ (Catherine, Tochter des Toten)

Jede Frau hat ein Geheimnis…

Mit Romina Bachner, Dora Faludi, Gisela Hofmann, Amelie Jakob, Mona Neugebauer, Nadine Raddatz, Katharina Schliedermann, Elena Weiß

Kommentare sind geschlossen.