Studiobühne Erlangen e.V. freies, unabhängiges Theater für Erlangen

Das Orangenmädchen

Am 22. / 23. / 24.02.2019 im Pacelli-Haus in Erlangen.
Beginn: 19:30 Uhr – Einlass in den Saal: 19:15 Uhr –
Einlass zur Ausstellung 10 Jahre. 100 Stücke.: 18:30 Uhr

Eintritt: 5€ Ermäßigt / 8€ Vollzahler (zur Kartenreservierung)

Regie: Lydia Victor

 

„Sitzt du gut, Georg? Auf jeden Fall musst du fest sitzen, denn ich werde Dir eine nervenaufreibende
Geschichte erzählen…“

Weißt du, wie groß das Universum ist? Hast du eine Vorstellung davon, wie klein wir dagegen? Fragst du dich manchmal, wo wir waren, bevor wir auf die Welt kamen? Und wo wir danach hingehen? Oder einfacher: Hast du noch Erinnerungen an deine Kindheit?
Georg stellt sich viele solcher Fragen zurzeit.

Georg ist ein normaler, fünfzehnjähriger Junge – er interessiert sich nur mehr für den Weltraum als andere in seinem Alter. Und Georg hat einen Brief bekommen. Einen Brief von seinem Vater, der gestorben ist, als Georg drei Jahre alt war. Und der ihm einfach noch so viel erzählen wollte.

Eigentlich existiert dieser Brief, um ihm eine einzige, ganz bestimmte Frage zu stellen – aber zuvor muss Georg die besondere Geschichte erfahren, wie sein Vater das faszinierende Orangenmädchen kennenlernte…

 

The play is adapted after Appelsinpiken by © Jostein Gaarder
First published by H. Aschehoug & Co. (W. Nygaard) AS, 2003
Adapted in agreement with Oslo Literary Agency 

Grundlage der Adaption:
Jostein Gaarder, Das Orangenmädchen
Aus dem Norwegischen übersetzt von Gabriele Haefs
© 2003 Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, München

 

Mit: Ralf Altmann, Anne-Katrin Bukowski, Lena Möslein, Mona Neugebauer, Nadine Raddatz, Nadine Schneider, Elisa Sichelstiel, Jaap Swaminathan, Matthias Zollitsch

 

Kommentare sind geschlossen.