Studiobühne Erlangen e.V. freies, unabhängiges Theater für Erlangen

Alice D

Ein Stück von Nadine Raddatz frei nach Motiven aus den Kinderbüchern von Lewis Carroll

24., 25. und 31. Januar 2012 um 20 Uhr im  E-Werk Erlangen (Clubbühne)
Eintritt: 4 € / 3 € ermäßigt – Zur Kartenreservierung

Regie: Nadine Raddatz
Dramaturgie: Levin Handschuh

Ein turbulentes, aufregendes, buntes, fantastisches, psychedelisches Stück. Es geht um Drogen, die Abgründe der menschlichen Psyche und vor allem um ein junges Mädchen, das bei all dem Trubel versucht, sich selbst zu finden. Im Wechsel wird die graue Realität ihrer Welt dargestellt, aus der sie zu fliehen versucht und im Kontrast dazu das Wunderland, in das sie hineingerät. Ihre Psyche ist seit jeher empfänglich für das Fantastische und daher trifft sie auf ihren wilden Trips ins Wunderland auf aller Hand verrückte, schräge und komische Kreaturen.
Doch in dieser grell-bunt schillernden Welt, in der alles viel intensiver zu sein scheint, lauern ganz andere, für sie unbekannte Gefahren. Nachdem sie der herzlosen, grausamen Realität entflohen ist, gerät sie immer tiefer in den Strudel aus Drogen, schrägen Gestalten und der Begegnung mit sich selbst.
Die Frage bleibt, was ist Wirklichkeit? Was Fantasie?

„Bilde ich sie mir nur ein? Das kann nicht sein, sie ist so real wie – Ja wie was eigentlich?…“ Alice

Mit Bozsik, Esswein, Feuerstein, Handschuh, Jakob, Jakob, März, Meier, Neugebauer, Nix, Schäfer, Schwab, Sestu, Tran Thi, Victor, Werner, Wyschkon

Kommentare sind geschlossen.